Direkt zum Inhalt
Services
Medienarbeit

Im Greyerzerland entsteht ein neues Reiseziel mit Prestigecharakter

Textkörper

Im Juni 2019 trafen sich politische Entscheidungsträger und Medien im Dorf Pont-la-Ville im Kanton Freiburg. Auf einer Pressekonferenz, die unter strahlend blauem Himmel mit Blick auf den Greyerzersee stattfand, wurde das bedeutende Immobilien-, Hotel- und Golfprojekt des Golf Resort La Gruyère vorgestellt. Das Projekt mit einem Investitionsvolumen von 350 Millionen Franken beinhaltet den Bau eines Fünf-Sterne-Hotels, eines luxuriösen Wellness-Spa und von 135 Dauer- und Zweitwohnsitzen sowie Hotelresidenzen. Das Golf de la Gruyère wird zu einem 18-Loch-Platz von internationalem Standard umgestaltet und erweitert. Im Frühling 2019 begleitete die VIRTÙ Public Affairs AG das Golf Resort La Gruyère bei der Organisation dieser Pressekonferenz.

Terrasse

Die Vorbereitung der Veranstaltung beinhaltete mehrere Aspekte. Zum einen richtete sich die Pressekonferenz an regionale, nationale, internationale und fachspezifische Medien. Die Interessen dieser verschiedenen Mediensegmente sind teils sehr unterschiedlich. Es galt daher, bei der Kommunikation des Projekts ein Gleichgewicht zu finden, um diese verschiedenen Medien anzusprechen. Zum anderen musste das Golf Resort La Gruyère seine Kommunikation mit der grossen Hotelgruppe Hyatt koordinieren, die das Hotel betreiben wird. Die Koordination ist geglückt und Synergien konnten erfolgreich genutzt werden. Nicht zuletzt hatte die Pressekonferenz eine politische Dimension, denn im Golf Resort La Gruyère wird das einzige Fünf-Sterne-Hotel des Kantons Freiburg entstehen. Ein so prestigeträchtiges Reiseziel existiert im Kanton bisher noch nicht. Aus diesem Grund ergriffen an der Pressekonferenz mehrere politische Persönlichkeiten das Wort – der Staatsrat Olivier Curty, der Präsident des Schweizer Tourismusverbandes, Dominique de Buman, und der Gemeindepräsident von Pont-la-Ville, Michel Bapst. 

Die Medienkonferenz sorgte in der Schweiz und darüber hinaus für ein grosses Medienecho. Die Organisatoren ziehen eine positive Bilanz. Die erste Bauphase des Projekts begann im Herbst dieses Jahres.